KREATIVE UNTERHALTUNG


OHNE LANGEWEILE





  Startseite
    Da Gesellschaft
    Da Geschichten
    Da Bilder
    Da Gedichte
    Für da Lagerfeuer
  Archiv
  IMPRESSUM
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Cafe
   Holle Records
   maharas
   fotografieguth
   fuorbaux



http://myblog.de/da-haeng

Gratis bloggen bei
myblog.de





Für da Lagerfeuer

Der Himmel ist die Grenze

Eine Situation, die wir alle kennen: Mitten in der Nacht sitzt man mit anderen am Lagerfeuer oder ist auf dem Weg nach Hause von irgendeiner Party. Irgendjemand blickt irgendwann immer nach oben und betrachtet versunken die Sterne.
Und prompt kommt der Seufzer: Dort ist der große Wagen! Wenn es Winter ist, können viele noch das Sternbild des Orion entdecken und einige Wenige erkennen noch die Cassiopeia. Die Suche nach dem berühmten Polarstern gestaltet sich dann schon schwierig. Ich bin da keine Ausnahme. Mein Vater war jedoch in der Lage, mir zu helfen. Der Polarstern ist der erste Stern in der Achse des kleinen Wagens. Aber dann kam auch mein Vater an seine Wissensgrenze. Wie finde ich denn den kleinen Wagen??? Ich war frustriert.



Die früheren Seefahrer nutzen zur Orientierung die Sterne. Und auch wenn man sich früher verlaufen hatte, waren die Menschen in der Lage, anhand der Sterne ihren Standort einzuordnen und den Weg nach Hause zu finden. Heute scheitern wir schon daran, unser eigenes Sternzeichen zu erkennen. Nicht etwa, weil in den vergangenen Jahrhunderten unzählige neue Sterne hinzukamen. Nein, heute gibt es GPS, Autokarten, Straßenschilder – was uns nicht daran hindert, uns trotzdem zu verirren.
Diese zwei Sternkarten sind als kleiner Anreiz für euch gedacht, des nächtens doch öfter mal zum Himmel zu schauen – weil ihr nicht einschlafen könnt oder weil ihr euch im Wald verlaufen habt oder einfach nur so. Dann könnt ihr die Sternenkarte herausholen, um den Weg nach Hause zu finden oder euch aus dem Fenster zu lehnen und nach dem kleinen Wagen zu suchen. Ihr findet ihn, wenn ihr die Hinterachse des großen Wagens siebenmal verlängert...

9.3.07 20:11


Reich mir die Hand

Aufzeichnungen aus China, Indien und dem Nahen Osten beweisen, dass die Kunst der Chirologie schon vor über 5000 Jahren praktiziert wurden. Ihr Begründer soll kein geringerer sein als der Meeresgott Samudra. Daher der Name: Smudrika Shastra, Wissenschaft des Samudra. Diese Kunst des Handlesens fand ihren Weg von China oder Indien in den Westen, wo sie besonders im Mittelalter sehr populär war.
Die Babylonier und Ägypter setzten sie zur Zukunftsdeutung ein - ebenso wie die Astrologie, mit der sie die Hand in engen Zusammenhang brachten. Deshalb gaben sie ihren Linien und Formen die Namen der Planeten und Sterne, wie wir es heute noch tun.
Unter Aristoteles wurde das wahrsagerische Handlesen zur medizinischen Chirologie. Die alten Ärzte haben sie zur Diagnostik und Prognostik verwandt. Mit dem Aufstieg der Naturwissenschaften gerieten die „irrationalen“ Künste rasch in Verruf und ihr offizieller Gebrauch verschwand.

Die Hand ist so individuell wie der Mensch, zu dem sie gehört. Die Handform sowie Linienbilder und Strukturen der Innenhand sind so einzigartig, das man mit Hilfe eines Fingerabdrucks eine Person identifizieren kann.
Gehirn und Hand stehen in einem engen Zusammenhang. Die Felder der Gehirnrinde, die der Hand und den Fingern zugeordnet sind, haben sich im Laufe der Evolution in viel stärkerem Maße ausgedehnt als die der anderen Organe, der Füße zum Beispiel. Heute gilt es als sicher, dass die Handfurchen durch Vorgänge im Zentralnervensystem wiedergegeben werden. So entstehen Linien und Furchen nicht durch Bewegung, sondern durch Gehirnreaktionen, die sich darin ausdrücken. Veränderungen der Hauptlinien deuten also immer eingreifende Ereignisse an, während Nebenlinien schneller und kurzfristiger entstehen. Eine Charakter- und psychologische Bedeutung ist also fast zwingend logisch.



Die Herzlinie, ist sie lang, steht für die Fähigkeit zu lieben und geliebt zu werden. Ist sie allerdings nur kurz, deutet das auf ein eingeschränktes Sexual,- und Liebesleben hin.
Länger und tiefer als die Kopflinie: die Leitlinie ist eher das Herz als der Verstand
Lang und geschwungen: gefühlvoll, warmherzig, sinnlich, emotional reagierend
Kurz und schwach: eingeschränkte Emotionalität
Gerade: Ichbezogenheit, kühl
Schwach ausgeprägt: emotionale Schwierigkeiten
Aufsteigende Ästchen: glückliche Liebesbeziehung
Abfallende Ästchen: unglückliche Beziehungen

Ist die Verstandeslinie gerade verlaufend, ist das ein Indiz für mentale Fähigkeiten. Verläuft sie allerdings wellig, zeigt das mentale und emotionale Schwierigkeiten.
Länge: Je länger, um so mehr die Orientierung nach mentalen, logischen Gesichtspunkten
Lang und gerade: Organisator, gutes Gedächtnis
Lang und quer über Handfläche: Realistisch und praktisch
Klar und eindeutig geprägt: scharfer Verstand, gute Konzentration
Schwach ausgebildet, Abstand zur Lebenslinie: leichtsinnig
Kettenartig: Konzentrationsmangel
Nicht kontinuierlich: Veränderung der Weltsicht
Unterbrochene Linie: traumatisches Erlebnis

Die Schicksalslinie als gerade lange Linie steht für einen pflichtbewußten Menschen. Ist sie gebrochen, versucht der Handeigner sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Kleine Linie: ruhiges, ereignisloses Leben
Gerade, ungebrochen: erfolgreiches Leben
Mäanderartig (wellig): planlos und unbeständig
Unterbrechung: Veränderung der Lebensumstände
Unterbrechung parallel überlappend: geplante, große Veränderung


Verläuft die Lebenslinie nahe am Venusberg, deutet das auf ein glückliches Familienleben hin. Verläuft sie allerdings mehr über den Handteller, ist der Handeigner eher berufsorientiert, abenteuer,- und reiselustig.
Lang und klar: eine gesunde Konstitution.
Kurz und uneindeutig: Mangel an Vitalität
Nicht kontinuierlich: Lebensveränderung
Kleine Äste aufsteigend: Wohlstand, Gesundheit
Kleine Äste abfallend: Finanzielle Krise, kränklich
Auf einer Hand unterbrochen: Krankheit mit schneller Genesung
Auf beiden Händen unterbrochen: Schwere Krankheit
17.2.07 18:48


IQ-Test

1. Ein Mann legt sich um 20.00 Uhr ins Bett und stellt den Wecker auf 09.00 Uhr. Wieviel Stunden hat er geschlafen wenn der Wecker klingelt?

2. Gibt es in Britannien den 7.Oktober?

3. Man kommt in einen dunklen Raum und hat nur
Streichhölzer in der Tasche. Im Raum befinden sich:
1 Ofen, 1 Kerze, 1 Petroleumlampe
Was zündet man zuerst an?

4. Wieviel Geburtstage hat der Mensch?

5. Es gibt Monate, die den 28., 29., und 30., sowie 31., Tag
haben. Wieviel haben den 28.Tag?

6. Ein Patient bekommt 3 Tabletten. Alle halbe Stunde soll er eine Tablette nehmen. Wie lange reichen die Tabletten?

7. Wieviel ist 30 : ½ + 1 ?

8. Ein Mann hat 16 Schafe. Außer 9 Schafen sterben alle
Schafe. Wieviel Schafe hat er noch?

9. 2 Schachspieler spielen jeweils 5 Partien Schach. Beide
Schachspieler gewinnen 5 Partien. Unentschieden gibt es
nicht. Wie ist das möglich?

10. Wieviel Tiere hatte Moses auf seiner Arche?

11. Stell dir vor du bist Busfahrer.
An der 1. Haltestelle steigen 4 Fahrgäste ein, an der
nächsten Haltestelle steigen 7 Fahrgäste ein und an der 3. Haltestelle steigen wieder 6 Fahrgäste zu. Wie alt ist der Busfahrer?

12. Ein Mann heiratet in der Türkei die Schwester seiner
Witwe. Ist das zulässig.

13. Ein peruanisches Flugzeug stürzt in Polen ab. Wo werden die Überlebenden beerdigt? Peru oder Polen?

1. 1. Stunde hat er geschlafen
2. Als Tag gibt es den 7. Oktober
3. die Streichhölzer
4. einen Geburtstag
5. alle Monate
6. die Tabletten reichen 1 Stunde
7. 61
8. 9 Schafe
9. sie spielen jeweils gegen einen anderen Spieler
10. es war Noah und nicht Moses
11. Alter des Befragten
12. nicht möglich, da der Mann tot ist
13. Überlebende werden nicht beerdigt

0 Fehler = Genie
1 Fehler = hochintelligent
2- 3 Fehler = intelligent
4- 6 Fehler = noch normal
7- 8 Fehler = leicht schwachsinnig
9- 11 Fehler = Vollidiot
12- 13 Fehler = Zur Notschlachtung reif und freigegeben
1.2.07 15:53


Sabinchen war ein Frauenzimmer


1.
Sabinchen war ein Frauenzimmer,
gar hold und tugendhaft.
Sie lebte treu und redlich immer
bei ihrer Dienstherrschaft.

2.
Da kam aus Treuenbrietzen
ein junger Mann daher.
Der wollte Sabinchen so gerne besitzen
und war ein Schuhmacher.

3.
Sein Geld hat er versoffen,
in Schnaps und auch in Bier.
Da kam er zu Sabinchen geloffen
und wollte welches von ihr.

4.
Sie konnte ihm keins geben,
da stahl er auf der Stell'
von ihrer guten Dienstherrschaft
sechs silberne Blechlöffel.

5.
Jedoch nach achtzehn Wochen,
da kam der Diebstahl raus.
Da jagte man mit Schimpf und Schande
Sabinchen aus dem Haus.

6.
Sie rief: "Verruchter Schuster,
du rabenschwarzer Hund!"
Da nahm er sein Rasiermesser
und schnitt ihr ab den Schlund.

7.
Das Blut zum Himmel spritzte,
Sabinchen fiel gleich um.
Der böse Schuster aus Treuenbrietzen,
der stand um ihr herum.

8.
In einem dunklen Keller,
bei Wasser und bei Brot,
da hat er endlich eingestanden
die grausige Moritot.

9.
Und die Moral von der Geschicht':
Trau' keinem Schuster nicht!
Der Krug, der geht so lange zum Wasser,
bis dass der Henkel bricht.


Anmerkung:
Die erste und die neunte Strophe werden auf die gleiche Melodie gesungen,
alle anderen Strophen auf die Melodie der zweiten Strophe.
29.1.07 12:16


Zwei Korken

Man nehme zwei Korken, zum Beispiel von Weinflaschen, und klemme je einen zwischen Daumen und Zeigefinger jeder Hand.


Dann fasst man mit den Spitzen von Daumen und Zeigefinger der rechten Hand den linken Korken und umgekehrt. Dann ziehe man die Hände auseinander und hat die Korken in zwischen den Fingerspitzen.

Na? Es geht nicht? Ganz offensichtlich ist ein Trick dabei. Aber welcher?
Wenn Du die Lösung gut geübt hast, dann kannst Du den Trick auch zügig vorführen - man wird Dir trotzdem nicht folgen können.

Lösung:
Wenn man die Korken so greift, wie es sich als ganz selbstverständlich anbietet, dann kann man die Hände tatsachlich nicht auseinanderziehen.
Der Trick dabei ist, dass man eine Hand verdreht, so wie es das Bild zeigt:
Du schaust auf den Rücken der linken Hand und in die Innenfläche der rechten Hand. Nun legst Du - wie es die kurzen Pfeile im Bild anzeigen - die Daumen an die Innen-Stirnflächen des Korkens. Wie von selbst liegt nun auch der Zeigefinger der linken Hand an der Außen-Stirnseite des rechten Korkens. Nun musst Du nur den Zeigefinger der rechten Hand unter dem Daumen etwas herumführen und an die Außen-Stirnfläche des linken Korkens führen. Das klingt etwas kompliziert, ist es aber nicht: Probiers ruhig aus.
Anstelle von Korken können auch andere, kurze Gegenstände genommen werden, wie z.B. Feuerzeuge, Kieselsteine, Geldmünzen oder Kronkorken - was eben gerade zur Hand ist.
2.8.06 20:12


Die da

Im Mittelalter entstand die Pest dadurch, dass die Juden die Brunnen vergiftet haben. In der frühen Neuzeit waren die Hexen und Ketzer für schlechte Ernten und Fehlgeburten verantwortlich.
Während der Aufklärung wollten die Freimaurer die Monarchie stürzen. Dasselbe wollten die Kommunisten in den 1950er Jahren mit dem Kapitalismus in den USA veranstalten. Irgendeinen Sündenbock muss es geben.

Irgendjemand muss schuld sein. Wenn das World Trade Center von zwei Flugzeugen zum Einsturz gebracht wird, dann kann ein solches Unterfangen unmöglich nur daran liegen, dass die Geheimdienste des Landes in ihrer Arroganz zu nachlässig geworden sind. Dass es in Deutschland nicht mehr genug Arbeit für alle gibt, kann nicht nur daran liegen, dass die Zeit der Vollbeschäftigung vorbei ist. Für das geschehene Unrecht muss jemand konkretes verantwortlich sein und die Erklärung dafür muss einfach sein. Aus diesem Grund gibt es Veschwörungstheorien.

Am 10. 11. 2001 ging ich die Treppe in meiner Schule herunter und sah an der Tafel folgende Gleichung: 9+ 11+ 2+ 1 = 23.
Die 23 ist die Zahl des Illuminatenorden, der in der heutigen Zeit als die weltweite, vor allem wirtschaftliche Verschwörung gilt. Zu seinen Mitgliedern sollen namenhafte Familien wie die Rothschilds, Rockefeller, Krupp, Van Duyn und Li gehören. Wenn die Illuminaten aber wirklich in dieser Form existieren, warum attackieren sie ausgerechnet das WTC, das doch den Mittelpunkt ihrer Macht darstellt, da sie der Theorie nach, einen Verbund der reichsten Menschen aus der Weltwirtschaft darstellen?
Der Illuminatenorden als solches hat wirklich existiert. Er wurde 1776 von einem Adam Weishaupt gegründet. Mit Hilfe von Adolph Freiherr Knigge warb er Mitglieder aus den Reihen der Freimaurer an. Ziel der Illuminaten war es seine Mitglieder im Sinne der Aufklärung umzuerziehen. Am 22. Juni 1784 wurde der Orden in Bayern verboten, da sein Gedankengut und sein Weltbild nicht dem der Monarchie entsprach. Das im selben Jahr, der amerikanische Unabhängigkeitskrieg beendet wurde hat damit nachweislich nichts zu tun. 1785 wurden die Illuminaten endgültig aufgelöst.
Ihre heutige Popularität verdankt diese Organisation zwei literarischen Werken: Illuminatus von Robert Shea und Robert A. Wilson von 1975 und Illuminati von Dan Brown aus dem Jahre 2003. Beide Bücher spielen anscheinend so überzeugend mit der Idee, dass es einige Personen gibt, welch die Meinung vertreten, dass die Illuminaten von Außerirdischen befehligt werden und die Apokalypse herbeiführen wollen.

Grundlage aller Verschwörungstheorien ist ein dezidiertes (energisch/bestimmt), unterkomplexes Welt- und Geschichtsbild das auf der Grundannahme basiert, dass Strukturen der sozialen Wirklichkeit durch Handlungen von Personen oder kleineren Gruppen direkt steuernd beeinflusst werden können. Diese Grundlage nennt man auch Zentralsteuerungshypothese.

Zurück zu der Gleichung an der Tafel. Sie ist rechnerisch falsch. Wenn man eine Quersumme bildet, so verwendet man dafür nur die einzelnen Zahlen unter 10. Die korrekte Gleichung lautet also:
9+ 1+ 1+ 2+ 1= 14. Beim Bilden einer Quersumme ist außerdem zu beachten, dass sie nie größer als 9 sein kann. So würde man 14 wieder 1+ 4= 5 verrechnen. Aber auch hier klingeln die Alarmglocken eines jeden Verschwörungstheoretikers, denn 5 ist die Zahl der Freimaurer und die sollen, der Theorie nach, maßgeblich hinter den Morden von Jack the Ripper gesteckt haben. Und auch das Pentagon hat 5 Ecken, das kann doch nur bedeuten, dass das amerikanische Militär hinter allem steckt.
Allen Unkenrufen zum Trotz, bei der CIA ist man wenn es um Verschwörungen geht immer an der richtigen Stelle.
Mit einer Freundin stellte mal scherzhaft fest, dass, wenn die Illuminaten keine Zeit haben, die CIA gerne einspringt. Diese Hypothese hat den Hintergrund, dass sich um diesen Nachrichtendienst viele abenteuerliche Legenden ranken.
Hier ist auch die Zentralsteuerungshypothese schon realistischer, da es seit langem erwiesen ist, dass die CIA verschiedene Regierungen gestürzt hat (z.B. Staatsstreich in Persien 1953, Putsch in Chile1973) und auch maßgeblich in Affären rund um Drogen und Waffenschmuggel (z.B. Iran- Contra, Irak) war.
Da jedes Land seine eigenen Nachrichtendienste hat, die sowohl im In- als auch im Ausland arbeiten, gibt es weltweit mehr als über 100 davon.
Neben der CIA sind der Mossad und der KGB zwei Nachrichtendienste die weltweit operieren und mit der einen oder anderen Ermordung zu tun hatten und fleißig mit Informationen handelten und es immer noch tun.
Zu den verbürgten Taten dieser Dienste werden ihnen aber auch immer wieder Sachen angedichtet die sich sehr unwahrscheinlich anhören. So soll HIV in den CIA- Labors entwickelt worden sein, der Mossad soll die Anschläge auf das WTC organisiert haben und die Mafia soll JFK ermordet haben.
Diese Theorien will ich hier nicht weiter ausführen, da Verschwörungstheorien laut Robert A. Wilson immer "Spaghetti-Theorien" sind: egal welchen Faden man herauszieht, man macht sich die Finger schmutzig.

Was die Gleichung an der Tafel betrifft, so hat sie ihren Ursprung in der Kabbala und in anderen religiösen Texten. Diese wurden früher mittels Zahlencodes chiffriert um heikle Informationen vor Gegnern zu schützen. Der Hintergrund sind die verschiedenen Religionskriege und -verfolgungen, welche die Menschheitsgeschichte zahlreich zieren. Diese Codes heute anzuwenden entbehrt jeder Grundlage, denn dann kann ich mir auch die Noten von meinem Zeugnis als Vorlage nehmen, um mir auszurechnen, dass die Lehrer Agenten vom Mossad sind und meine berufliche Laufbahn sabotieren wollen, da die Quersumme meines Geburtsdatums 23 bzw. 5 ist, was ja ein klarer Hinweis auf meine Verbundenheit mit den Illuminaten, Freimaurern, CIA oder wem auch immer ist.

Sachlich betrachtet ist die Bezeichnung „Theorie“ fehl am Platz wenn es um Verschwörungen geht, da eine Theorie komplizierte Vorgänge vereinfacht, modellhaft darstellt und korrekturfähig ist.
Typisch für Verschwörungstheorien ist jedoch, dass sie selbsterklärend sind, keine Korrekturen zulassen und keine vereinfachten Vorgänge darstellen, sondern in das genaue Gegenteil umschlagen. Gleichzeitig beurteilen sie die Vorgänge die sie behandeln nicht neutral, sondern haben immer eine weltanschauliche Beurteilung als Hintergrund. Eine solche Beurteilung kann zum Beispiel die Annahme sein, dass eine Vereinigung wie die CIA Schwarze und Schwule umbringen will, da sie nicht in ihr Weltbild passen.
Den konspiratorischen und paranoiden Charakter von solchen „Theorien“ machten sich verschiedene Regierungen zunutze um ihr jeweiliges Volk zu kontrollieren. So führte Stalin Schauprozesse gegen politische Gegner durch die einer angeblichen antirussischen Verschwörung angehörten, Senator Mccarthy führte Prozesse gegen angebliche Kommunisten, die das angebliche Ziel hatten, die USA zu übernehmen und in Deutschland kursierte anno 1918 die „Dolchstoßlegende“, mit der sich Nationalisten die Niederlage im ersten Weltkrieg erklärten.

Zum Schluss lässt sich hier feststellen, dass Verschwörungstheorien in ihrem ganzen Wirr- Warr dazu dienen eine anscheinend logische Erklärung für Vorgänge zu liefern, die den Horizont von Normalbürgern übersteigen. Sie sind auch kennzeichnend für unsere heutige Zeit in der es immer größere und mächtigere Konzerne gibt und in der fast jeden Tag ein Unglück geschieht, sei es eine Überschwemmung, ein Attentat oder die an Aids erkrankten Kinder in Afrika. Der Mensch hat die Neigung alles um ihn herum in Zusammenhänge zu setzen. Und wenn er oder sie das mit all diesen verschiedenen Tatsachen versucht, dann entsteht dabei notgedrungen die Feststellung, dass es doch nur „Die da“ sein können, die allmächtigen Verschworenen im Hintergrund, die man nie zu Gesicht bekommt.

www.bielefeldverschwoerung.de/
23.7.06 12:31


Alt-Berliner Gassenhauer



In Pankow gab’s kein Essen,
In Pankow gab’s kein Bier,
War allet aufjefressen,
Von fremden Gästen hier.
Nich mal ‘ne Butterstulle
Hat man ihm reserviert!
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

Auf der Schönholzer Heide,
Da gab’s ‘ne Keilerei,
Und Bolle, gar nicht feige,
War feste mit dabei,
Hat’s Messer rausgezogen
Und fünfe massakriert
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

Schon fing es an zu tagen,
Als er sein Heim erblickt.
Das Hemd war ohne Kragen,
Das Nasenbein zerknickt,
Das rechte Auge fehlte,
Das linke marmoriert,
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.

Als er nach Haus gekommen,
Da gings ihm aber schlecht;
Da hat ihn seine Olle
Janz mörderlich verdrescht!
‘ne volle halbe Stunde
Hat sie auf ihm poliert,
Aber dennoch hat sich Bolle
Janz köstlich amüsiert.
6.4.06 17:12


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung